13 Ergebnisse
Ergebnisse pro Seite
angle-left France, new chair of the Committee of Ministers of the Council of Europe

Veröffentlicht am 28.06.2019 - Geändert am 15.07.2019

Merken

Frankreich übernimmt den Vorsitz des Ministerkomitees des Europarates

Europa, international

In Übereinstimmung mit dem Partnerschaftsvertrag, den die Stadt Straßburg mit dem Europarat im Jahre 2010 unterzeichnet hat, werden die Staaten, die den Vorsitz des Ministerkomitee führen, in unserer Stadt immer geehrt.

Am 17 Mai hat Frankreich nach Finnland den Vorsitz bis November 2019 übernommen.

Der Europarat ist eine zwischenstaatliche Organisation, die nun 47 Mitgliedstaaten umfasst, darunter die 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Der Europarat wurde durch den Vertrag von London vom 5. Mai 1949 gegründet. 10 Staaten (Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Niederlande, Großbritannien Schweden), haben den Gründungsvertrag unterzeichnet.

Die Hauptobjektive dieser europäischen Institution sind:

  • die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit zu verteidigen;
  • nach Lösungen für gesellschaftliche Probleme suchen;
  • demokratische Stabilität in Europa zu entwickeln;
  • Förderung des Bewusstseins und der Stärkung der kulturellen Identität Europas und seiner Diversität.

Der Europarat hat seinen Sitz in Straßburg im Europapalast und setzt sich wie folgt zusammen:

  • ein Ministerkomitee, das die Außenminister der Mitgliedstaaten oder ihre ständigen Vertreter zusammenbringt. Es ist das Entscheidungsgremium des Rates,
  • eine Parlamentarische Versammlung, deren Mitglieder von den nationalen Parlamenten ernannt werden,
  • ein von der Parlamentarischen Versammlung für fünf Jahre gewählter Generalsekretär, der die Aktivitäten des Rates koordiniert.

Im Rahmen dieses Vorsitzes legt jeder Staat jedes Mal seine politischen Prioritäten für diesen Halbjahreskalender fest, und arbeitet gleichzeitig ein Veranstaltungsprogramm aus. Die Französische Präsidenz, bietet für diese gesamten sechs Monate ein Kulturprogramm mit dem Ziel Europa zu fördern, und die Nähe der Bürger zu den europäischen Institutionen zu stärken, anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Europarats.

Die Stadt Straßburg unterstützt den Europarat seit 1949. Im Rahmen des französischen Vorsitzes fördert sie aktiv all diese kulturellen Veranstaltungen, die den Strassburger und zahlreichen Besuchern in unserer Stadt sechs Monante lang angeboten werden. Diese Programmation von Ausstellungen, Konzerte, Filmrückblicke, Debatten über aktuelle Themen, ist im Einklang mit der europäischen Berufung Strassburg. Der Höhepunkt dieses Programms wird die Wiederherstellung der ersten Sitzung des Ministerkomitees im Rathaus sein.

Vollständiges Programm zum Download (auf Französisch)