News

15 Ergebnisse
Ergebnisse pro Seite

null Strasbourg tobacco factory

Veröffentlicht am 25.06.2021 - Geändert am 25.06.2021

Merken

Die Straßburger Tabakfabrik : eine Umstrukturierung in vollem Gange

Kultur

Ein neues Ziel für dieses emblematische Gebäude und eine Baustelle, die die architektonische historische und kulturelle Vergangenheit respektiert

Manufacture des tabac Strasbourg chantier 2021
Die ehemalige Tabakfabrik ist ein schönes Beispiel für die Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts und die Straßburger Tradition der Tabakverarbeitung und des Tabakhandels. 
Die Straßburger Tabakfabrik war eine Fabrik voll repräsentativ für das sogenannte "Eugène Rolland" -Modell der Fabriken von 1849 bis 1902, von denen man heute heute nur noch vierzehn Exemplare zählt.  
Die durch den Bombenanschlag vom September 1944 schwer beschädigte Fabrik wurde entlang der "rue Calvin" identisch wieder aufgebaut. Jedoch die zwei ehemaligen Schornsteine existieren nicht mehr. Seitdem wurde der Standort jedoch nicht wesentlich verändert, abgesehen vom Bau eines neuen Schornsteins im Jahr 1955.

Die Fabrik befindet sich seit 1999 im Besitz der Altadis-Gruppe, die aus der Fusion des Industrieunternehmens für Tabak und Streichhölzer (Seita) und des spanischen Unternehmens Tabacalera hervorgegangen ist. Sie wurde 2007 vom Tabakhersteller Imperial Tobacco gekauft, und wurde im folgenden Jahr endgültig geschlossen. Ein Sanierungsprojekt ist nun im Gange. 

Die Einwohnern von Strassburg sind zur Zeit konsultiert, um über die Zukunft und Sanierung der äußeren Räume der Tabakfabrik ihre Meinung zu veröffentlichen.
Innerhalb der Mauern setzt die seit 2010 geschlossene Manufaktur jedoch ihren begonnenen Wandel fort, und zielt darauf ab, ein echtes innovatives und kreatives Ökosystem rund um Jugend, Experimentieren, Kunst und Wissenschaft zu beherbergen. Das Programm beinhaltet :

  • eine Jugendherberge mit einer Kapazität von 59 Zimmern für zwei bis acht Personen und insgesamt 264 Betten soll im April eröffnet werden,
  • das 2000 m² große Gebäude ist Semia und Accro gewidmet, und soll einen Gründerzentrum und Start-ups beherbergen. Es wird mit Büros, einer großen Cafeteria, Kreativitäts- und Schulungsräumen ausgestattet sein, alle unter einem erneuerten Dach, Dachböden, die umgebaut und in zusätzliche Stockwerke umgewandelt wurden,
  • die drei Restaurants, der Bauernmarkt und die Veranstaltungshalle, in der Mitte des Innenhofs werden in Gebäuden eingerichtet, in denen alte architektonische Elemente erhalten sind  sowie zum Beispiel die Fußböden. Das Dach wird ein begrüntes Dach sein, und eine Terrasse bieten, 
  • das ehemaligie Tabaklager ist für den "Pôle d’excellence de géosciences, eau, environnement et ingénierie de l’Unistra" (Kompetenzzentrum für Geowissenschaften, Wasser, Umwelt und Ingenieurwesen der Universität Strassburg) gewidmet. Diese Umstaltung erfordert auch umfangreiche Arbeiten, um zwei Amphitheater, fünfzehn Klassenzimmer, sechs Computerräume, Labors, Forschungsbüros, praktische Arbeitsräume, einen großen Saal und Studentenbereiche einzubeziehen. Und dies alles wird unternommen mit größtem Respekt für die Geschichte  und das architektonische Erbe des Ortes. 
  • die Renovation der Räume für die "Haute Ecole des Arts du Rhin"  (Rhein Kunsthochschule )werden im September beginnen und zu Beginn des Schuljahres 2023 eröffnet. Die "Hear" wird somit einen Teil seiner Struktur dorthin verlegen, und schließlich seine Musik- und Kunststudenten unter einem Dach zusammenbringen können, 
  • der 6000 m² große Innenhof wird zu einem echten öffentlichen gemütlichen und freundlichen Ort für alle Straßburger und Besucher. Die Rotbuche und die beiden ursprünglichen Magnolien sowie neue Anpflanzungen und die zwei vorgesehenen Gärten werden zur Harmonie dieses neugestalteten städtischen Raums beitragen. 

Das gesamte Projekt sollte 2023 abgeschlossen sein. 

Mehr Information hier herunterladen