Merken

Palais du Rhin

Der Palais du Rhin: Ehemaliger Kaiserpalast und Manifest politischer Macht

Straßburg beherbergt als Besonderheit einen ehemaligen deutschen Kaiserpalast, der von den Hohenzollern als politisches Manifest der dauerhaften Angliederung des Landes Elsaß-Lothringen an das Deutsche Reich errichtet worden war.

Im 1880 verabschiedeten Plan zur Erweiterung der Stadt wird der ehemalige Kaiserplatz (jetzt Place de la République) im Westen von der eklektischen Architektur des Kaiserpalasts als Meisterstück der Maßnahmen inmitten eines Gartens mit vielen Bäumen dominiert. Der von Wilhelm I. von Hohenzollern beauftragte Palast ist das Werk des preußischen Architekten Hermann Eggert. Er wurde zwischen 1884 und 1889 errichtet und von seinem Enkel Wilhelm II. eingeweiht. Es handelt sich hierbei vielmehr um ein Zeugnis politischer Macht als um eine kaiserliche Residenz; die drei Herren von Hohenzollern haben hier nur gelegentlich gewohnt.

Deutscher Neorenaissance-Stil

Dieser viereckige Bau mit drei Stockwerken und einem an der Antike inspirierten Dach aus Klosterdachziegeln mit einer pickelhaubenartigen Kuppel unterscheidet sich auf Anhieb durch sein Bossenwerk aus gelbem Sandstein, das dem florentinischen Palazzo Pitti nachempfunden wurde. Die Achse der Hauptfassade wird durch einen zentralen Avant-corps bzw. Risalit erweitert; sein dreieckiger Ziergiebel trägt die Wappen des Deutschen Reichs, ergänzt durch die Monogramme des Kaiserpaars Wilhelm und Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach. Unter der Loggia befindet sich ein Adler zwischen zwei barocken Atlanten - eine Anspielung auf Preußen -, während die Wappen von Elsass und Lothringen auf den äußeren Säulen der Loggia abgebildet sind. Das Gesamtbild spiegelt das hierarchische Bild der neuen politischen Ordnung wider: Das deutsche Reich, hervorgegangen aus einer preußischen Dynastie, zu dem von nun an das Elsass und ein Teil Lothringens gehören.

Der Kaiserpalast verdankt seinen Namen „Palais du Rhin“ (dt. Rheinpalast) der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt, die die erste europäische Organisation war (1815) und nach Abschluss der Bestimmungen des Versailler Vertrags 1919 hier einzog.

  • Straßenbahnlinie B, C, E oder F - Haltestelle République
  • Buslinie 15a oder 72 - Haltestelle République
  • Zentralkommission für die Rheinschifffahrt
  • Direction régionale des Affaires culturelles d'Alsace (DRAC)
  • Palais du Rhin
Test de titre
Test description

Adresse

1 - 3 place de la République
67000 Strasbourg